Mittwoch, 16. April 2014

Wunder-Schachtel-Karte

Hallo meine lieben Bastelverrückten - heute gibt es etwas für die Ausdauerbastler. Die Wunder-Schachtel-Karte.

Woher der Name kommt? Ganz einfach:

1. Es ist ein Wunder, das ich sie fertig gemacht habe ;)
2. Es ist eine Schachtel
3. Es ist eine Box 

Neugierig? Na dann will ich euch nicht länger auf die Folter spannen.



 Die Grundlage sind drei Quadrate aus Farbkarton - diese werden gleichmäßig gefalzt und in der Mitte übereinander geklebt.


Dann geht es ans Verzieren. Hier könnt ihr euch austoben - immerhin habt ihr 17 Möglichkeiten!

Ich habe kleine Taschen gemacht, in die entweder Kärtchen oder Fotos hineingesteckt werden können.








So jetzt sieht das Ganze schon einmal in etwa nach einer Karte aus. Und wie wird es jetzt zur Box?

Die einzelnen Seiten werden entlang der Falzlinien nach innen gefaltet. Dann kommt oben noch ein Deckel drauf.



Der Deckel muss etwas größer sein, als die Kantenlänge der Box, ansonsten bekommt man ihn nicht auf die Box drauf. Hat man das gemacht, kann man die Karte zusammenfalten und den Deckel darauf platzieren.



Die Blume rollt ihr einfach gleichtzeitig 2 oder 3 Spiralblumen zusammen. Das lässt sie fülliger erscheinen - wenn ihr Papier von derselben Farbe nehmt, merkt man nicht einmal dass sie aus mehreren Teilen besteht.



Vielleicht auch ein passendes Geschenk für Muttertag, wenn man innen schon ein paar Fotos und Erinnerungen einbaut. Und das Beste in der Mitte der Box ist noch Platz für ein kleines Geschenk oder die eine oder andere Praline.


Materialliste:

  • Farbkarton (Vanille, Kirschblüte, Schwarz)
  • Designpapier Süße Sorbets
  • Stempelkissen Kirschblüte
  • Perfekte Pärchen
  • Stanze Wellenkreis 7/8"
  • Stanze Kleine Blüte
  • BigShot Schneideform Spiralblume
  • Papierschneider, Punchboard
  • Klebstoff, Dimensionals, doppelseitiges Klebeband
  • Schere
  • Bänder, Knöpfe, Halbperlen

1 Kommentar:

Birgit Radl hat gesagt…

Wow das is ja cool.
Aber ich brauch dazu definitiv eine Anleitung :D :D