Mittwoch, 27. September 2017

Afrika!

Hui wem hab ich jetzt einen Ohrwurm verpasst? Falls ihr noch keinen habt, hier mit einem besonders lieben Gruß von mir:

Mein Papa ist ein Sammler und so hat sich bei meinen Eltern daheim eine beachtliche Menge diverser Elefantenfiguren angesammelt. Viele Jahre lang war dies immer ein sicheres Geschenk zu Geburtstag oder Weihnachten. Bis meine Mama irgendwann mal die Nase voll hatte und keinen weiteren Staubfänger mehr duldete.

Also bekommt er den Elefanten heuer auf seiner Geburtstagskarte.



Verwendet habe ich dafür den Hero Arts My Monthly Kit aus dem Monat Juni. Diese Kits haben ein tolles Preis-Leistungsverhältnis und es sind immer wieder Kleinigkeiten im Kit, die ich mir so nicht kaufen würde, die aber interessant zum Ausprobieren sind.

Den Hintergrund habe ich mit Safrangelb, Kürbisgelb, Calypso und Savanne gewischt. Darauf dann einfach die tollen Stempel in schwarz. Dass die Abdrücke nicht satt schwarz sind, ist Absicht. Wenn ihr einen ganz satten Abdruck haben wollt, dann solltet ihr bei Photopolymerstempel einen weichen Untergrund verwenden (z.B. ein flexibles Mauspad).

Sonntag, 24. September 2017

Quak!

Wie macht der grüne Frosch? Genau - Hm Hm! :D

Auch heute zeige ich euch wieder eine Karte, die ich bei Jennifer McGuire gesehen habe. Wenn ihr sie noch nicht kennt, schaut auf ihrem Youtube Kanal vorbei, sie macht tolle Videos und zeigt viele Ideen und Techniken.

Diesmal geht es um die Floating Images Technik. Damit lassen sich ganz entzückende Karten herstellen.



Ich gebe zu meine Version ist nicht ganz so künstlerisch, aber ich musste die Technik unbedingt noch spätabends ausprobieren und da reichte es nur für eine kleine Frosch-Armee. Dennoch finde ich die Motive aus dem Set "Love you Lots" ganz entzückend und es sind beinahe alle für diese Technik geeignet.









Freitag, 22. September 2017

Eine Tip Toi Tasche

Ganz ehrlich, das Phänomen Tip Toi ist an mir bislang vorüber gegangen. Dazu sind meine Jungs noch zu klein (denke ich jedenfalls). Also musste ich erst mal googeln was das ist, als eine Freundin fragte ob ich eine passende Tasche nähen könnte.

Eine passende Anleitung war schnell gefunden. Katja von Rheinstich hat eine gute Anleitung auf ihrem Blog und ich hatte auch nur zweimal einen kompletten Knoten im Kopf. 

Falls ihr auch eine Tip Toi Tasche nähen wollt, dann schaut hier auf ihrem Blog nach.


In den beiden Innentaschen haben jeweils zwei Bücher Platz, die beiden Laschen halten die Bücher in den Taschen, damit sie nicht ungewollt auf Reisen gehen.


Diese werden mit einem Klettverschluss geschlossen. 


An einer der Außenseiten ist eine Tasche mit Reißverschluß für den Stift. Auf der anderen Außenseite ist eine kleinere Tasche mit Klettverschluss, in diese passen sehr gut Ersatzbatterien.


Damit der Boden der Tasche einen guten Stand hat, habe ich ein Stück LKW-Plane eingenäht. Das ist schön fest und war in meinem Fundus griffbereit.


Der Stoff ist von Happy Home, Gurtband, Reißverschluss und Klettband von Snaply.

Mittwoch, 20. September 2017

Zum Schulanfang

Eine ganz liebe Freundin hat sich entschlossen nach vielen Jahren wieder die Schulbank zu drücken und neben ihrem Job zu studieren.

Um sie ein wenig zu motivieren habe ich ihr eine Karte geschickt. Und weil wir beide etwas verrückt sind, musste vorne natürlich ein Crazy Bird von Tim Holtz drauf!


Der irre Vogel bekam noch einen Hut, ein Diplom und einen Bleistift als Accessoires und wurde mit Blendabilities coloriert (meine Copics habe ich zu dem Zeitpunkt nicht gefunden, die wären eine Schublade unter den Blendabilities gewesen :p).

Der Schriftzuzg ist mit dem Kreidemarker auf normalem schwarzen Farbkarton per hand geschrieben. Dazu habe ich mit einem billigen Radiergummi ein paar Mal über den Farbkarton gestrichen, damit bekommt man diese weißen Tafelspuren hin.

Sonntag, 17. September 2017

Herbst Karten mit Stained Glass Window Technik

Passend zum bevorstehenden kalendarischen Herbstbeginn zeige ich euch heute drei Karten mit der Stained Glass Window Technik, zu deutsch Kirchenfenstertechnik . Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Technik umzusetzen, ich habe hier bei Jennifer McGuire abgekupfert.

Da sie in ihrem Video ganz wunderbar zeigt, wie man diese Karten gestaltet, spare ich mir hier umständliche Erklärungsversuche und zeige euch einfach meine Versionen der Karten.



So nachdem ihr hier nun gesehen habt, wie es funktioniert, zeige ich euch meine Herbstkarten mit dem Stempelset "Jahr voller Farben" von Stampin' Up!

Die verwendeten Farben sind Osterglocke, Kürbisgelb und Olivgrün.







Mittwoch, 13. September 2017

Mitten in den Taufe Vorbereitungen

Heute nur mal schnell ein paar Handy-Bilder, um euch einen Eindruck zu geben, wie ich arbeite.

Das Thema der Taufe meines zweiten Sonnenscheins ist Herbst, dazu habe ich das Stempelset Vintage Leaves ausgegraben und die passenden Framelits.
Da ich einige der Blätter in verschiedenen Farben brauche, habe ich sie mir gleich alle passend in meine Stempelplattform geklebt und dann mehrmals in Osterglocke, Kürbisgelb, Olivgrün und Schokobraun gestempelt.


Danach lege ich die passenden Framelits auf und verklebe sie mit Washi-Tape, damit alle gut zusammenhängen. Nun kann ich mit einem Handgriff alle Framelits auf den Stempelabdrücken positionieren und spare einiges an Zeit.



Und hier seht ihr das kreative Chaos beim Herstellen von Leckereientüten für die Taufe. Das Motiv vorne ist der Baum der Freundschaft. Der Stamm ist wieder in Schokobraun und die Blätter wieder in Osterglocke, Kürbisgelb und Olivgrün. Dazu habe ich den Stempel komplett mit Osterglocke eingefärbt und dann mit den Fingerschwämmchen in Kürbisgelb und Olivgrün draufgetupft. 



Sonntag, 10. September 2017

Merci Verpackung, diesmal im Blumendesign

Schokolade soll nicht nur schmecken, sondern auch schön aussehen. Diese einfache Verpackung ist ganz wunderbar dazu geeignet, um eine Merci Packung als nett gemeintes Dankeschön zu verschenken.


Die verwendeten Farben stammen allesamt aus den In-Colors 2015-2017, dazu noch Flüsterweiß.

Gemacht habe ich es nach der Double-Layer Stempeltechnik, nur eben mit 4 Lagen. Dazu werden einfach die zu bestempelnden Lagen aus Farbkarton übereinander geklebt (ich habe sie mit einem kleinen Punkt Snail fixiert) und dann bestempelt, als ob es sich um eine Lage handelt.
Die entstehenden Freistellen im Stempelmotiv an den Kartonrändern, werden dann einfach durch eine Matte aus andersfarbigen Farbkarton überdeckt.