Mittwoch, 19. Februar 2014

Ja, wir sind mit dem Stempelrad da!

Ein Stempelrad ist ein Stempel, der um einen Zylinder montiert ist. Durch die Drehbewegung könnt ihr ein Dauermotiv stempeln. Um ein Stempelrad nutzen zu können benötigt ihr die folgenden Sachen:

  • ein Stempelrad - auf diesem ist das Motiv aufgebracht
  • einen Stampin' Around Griff (JK., Seite 195)
  • Stempelkissen oder Stampin' Around Kartuschen
Wenn ihr den Katalog durchstöbert, werdet ihr feststellen, dass es zwei Größen bei den Rädern gibt:
  • Standard
  • Jumbo
Mit dem Stampin' Around Kombirad-Achse & Abstandshalter könnt ihr 1,2 oder 3 Standard-Räder in einem Jumbo-Griff befestigen.

Als erstes möchte ich euch den Unterschied zwischen Stempelkissen und Stampin' Around Kartuschen zeigen (klickt auf die Bilder um sie in Originalgröße zu sehen):


Die beiden oberen Strecken wurden mit normalen Stempelkissen gemacht - das obere in Waldhimbeere, das mittlere mit Flüsterweiß. Für mich überraschend war, dass das Flüsterweiß viel schneller ausbleicht, obwohl die Stempeltinte sehr hoch pigmentiert ist.

Der Streifen in Schwarz ist mit der Stampin' Around Kartusche schwarz (JK., Seite 195) gestempelt. Die nachfolgenden Bilder zeigen euch den Unterschied noch einmal genau. Bei allen wurde von links nach rechts gerollt.


Die rote Farbe wird nach rechts hin einfach nur heller - das Motiv wird aber immer noch vollständig gestempelt.


 Flüsterweiß bleicht nicht nur auch, sondern das Motiv wird auch unregelmäßig und fleckig je länger man das Motiv rollt.



Mit der Stempelkartusche ist das Motiv durchgehend satt und gleichmäßig gestempelt. Die schwarze Standardkartusche ist mit StazOn Stempelfarbe gefüllt - reinigt euren Stempel danach gründlich mit warmen Wasser oder besorgt euch StâzOn Reiniger. Wenn ihr nur Wasser benutzt wird sich der Stempel verfärben, dies stört aber die Funktionalität nicht.

Und damit könnt ihr dann auch schon schöne kleine Projekte machen





Für diese Schachtel habe ich das Stempelrad auf ein 15 * 15cm Stück Aquarellpapier gestempelt. Das Motiv habe ich dann mit Mischstiften und etwas Farbe (Blauregen und Aquamarin) teilweise ausgemalt.

Da ich das Motiv zuerst auf ein größeres Stück Papier gerollt habe, habe ich aus dem übrigen Stück noch einen passenden Geschenkanhänger gemacht.






Kommentare:

Alexandra Höbart hat gesagt…

Ui auf das hab ich schon lange gewartet! Danke für die Infos!!!
Deine Empfehlung wäre also die Kartusche, oder? Und hab ich das richtig verstanden - pro Farbe/eine Kartusche?

Hermine Bürger hat gesagt…

Für "kurze Strecken" geht es auch mit dem Stempelkissen. Für die Länge von ca. 30cm bleibt das Muster schön kräftig und gleichmäßig.
Für Wanddekorationen oder Ähnliches sollte man sicher die Kartusche verwenden.

Und wenn man die Kartuschen verwendet, dann ja: eine pro Farbe. Die Kartusche ist nichts anderes als ein Stempelkissen in Zylinderform. Der Schaumstoff saugt sich mit Farbe voll und damit kann man die Kartusche nicht für eine andere Farbe wiederverwenden.

Anonym hat gesagt…

Mir gefällt das echt gut und ich überlege schon, ob ich sowas nicht auch brauchen könnte :)